Sie befinden sich hier: Berichte Blutspenderehrung 2017
23. Mai 2017 Blutspenderehrung

Blutspender in feierlichem Rahmen ausgezeichnet
Bericht von Arete Mohringer-Keller

Waldshut-Tiengen, Mai 2017


Foto: Arete Mohringer-Keller

Waldshut-Tiengen   Joachim Baumert, als Baubürgermeister der Stadt Waldshut-Tiengen neu im Amt, nahm sich persönlich Zeit für die Ehrung verdienter Blutspender. Mit den auf Ortsvereins- und Kreisverbandsebene zuständigen ehrenamtlichen Führungskräften war das Deutsche Rote Kreuz (DRK) vertreten, das die Blutspende-Termine organisiert und zur Blutspende aufruft.

Die stattliche Beteiligung von Repräsentanten und das eindrucksvolle Ambiente unterstrich die Bedeutung der Blutspenden für die öffentliche Gesundheitsversorgung und für das Gemeinwesen. Die Kreisbereitschaftsleitung des DRK-Kreisverbands Waldshut war mit Kreisbereitschaftsleiterin Renate Reinhart aus Hohentengen und mit Kreisbereitschaftsleiter Hans-Werner Schlett aus Waldshut komplett vertreten, ebenso nahmen die beiden Vorsitzende der DRK-Ortsvereine Waldshut und Tiengen, Manfred Feldmann und Manfred Krause, an der Blutspenderehrung teil.

Im historischen Rathaussaal wurden die verdienten Blutspender von Stadtverwaltung und DRK mit vorzüglichen Häppchen und Getränken bewirtet. Charmant organisierte Stephanie Meyer, die Büroleiterin von Oberbürgermeister Dr. Philipp Frank, den Ablauf. Die Schulsanitäter des DRK-Ortsvereins Tiengen unter Leitung ihrer Ausbilderin Annette Schmidt servierten die fein belegten Canapés und reichten Orangensaft sowie Sekt.

Bürgermeister Joachim Baumert führte in seiner Ansprache aus, wie Blutspender einen unverzichtbaren Beitrag dazu leisten, dass Ärzte schwerkranken und schwer verletzten Menschen das Leben retten können. Persönlich überreichte der Bürgermeister den verdienten Mehrfachblutspendern ihre Urkunden. Als Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Waldshut überreichte Manfred Feldmann die entsprechenden Abzeichen und Manfred Krause als Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Tiengen überreichte die Präsente, welche die Stadtverwaltung von Waldshut-Tiengen für alle Blutspender bereitgestellt hatte, die an der abendlichen Feierlichkeit zu ihren Ehren teilnahmen. Herausragend war die Auszeichnung von Burkhard Fichtner, der mehr als 75-mal sein Blut spendete.

Mit mehr als 50 Blutspenden zählen auch Brigitte Felgenhauer und Michael Ebner zu den herausragenden Blutspendern. Für mehr als 25 Blutspenden erhielten folgende Frauen und Männer eine Einladung zur Blutspender-Ehrung: Ute Fichtner, Jette Henkel, Christine Hirschbeck, Ruth Isele, Roswitha Knappe, Harald Ogasa, Eberhard Pape, Peter Thöne und Doris Tröndle. Mehr als zehn Blutspenden waren es bei Anette Albicker, Liliana Eichkorn, Alexander Fischer, Emanuel Gampp, Annett Geiger, Carsten Hinze, Sabrina Kaiser, Simone Kaiser, Bernadette König, Alexander Maier, Ferit Sevim, Marianne Streitel und Nina Tanner.

In Waldshut-Tiengen ist das nächste Mal Gelegenheit zur Blutspende am Freitag, 23. Juni 2017, dieses Mal in der Mensa des Klettgau-Gymnasiums Ecke Sudetenstraße / Wutachstraße von 14.30 Uhr bis 19.30 Uhr.