Sie befinden sich hier: Aktuelles
Mitgliederversammlung 2018
Jugend zeigt sich fleißig und pflichtbewusst

Besonders aktiv ist auch die Schar der derzeit 31 Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter um ihre engagierte Gruppenleiterin und Ausbilderin Annette Schmidt. Die Schulsanitäter leisten an der Tiengener Realschule Pausendienste und werden bei Notfällen mit Funkgeräten alarmiert. Bei vielen Veranstaltungen in Tiengen sind die fleißigen und pflichtbewussten Schulsanitäter des DRK Tiengen nicht mehr wegzudenken. Sie unterstützen tatkräftig die Bereitschaft ihres Ortsvereins und erfahren dafür aufrichtige Wertschätzung, die sehr motivierend wirkt.

Als Leiterin des Tiengener DRK-Altenclubs berichtete Karin Hoffmann von den regelmäßigen und abwechslungsreichen Veranstaltungen, die sie für die Senioren organisiert und bei denen der Ortsvereinsvorsitzende Manfred Krause mit dem Mannschaftstransportwagen des Ortsvereins unverzichtbare Fahrdienste leistet.

Carmen Vasiu und Nicola Thoma-Bopst leiten im Rahmen der Sozialarbeit des DRK Tiengen Seniorengymnastik-Gruppen, über deren Aktivitäten bei der Mitgliederversammlung des Ortsvereins ebenfalls berichtet wurde.

Schatzmeisterin Sabrina Exner, die zugleich Bereitschaftsleiterin ist, gab Rechenschaft über die Einnahmen und Ausgaben des Berichtsjahres. Die Finanzen des Ortsvereins waren im Berichtsjahr doppelt geprüft worden: nicht nur von den ehrenamtlich bestellten Rechnungsprüfern des Ortsvereins, sondern auch von einer Freiburger Treuhandgesellschaft, die in wechselndem Turnus die Ortsvereine prüft, welche dem DRK-Kreisverband Waldshut angehören. Dem DRK Tiengen und seiner Schatzmeisterin wurden von allen Prüfern perfekte Finanzverwaltung bescheinigt

Jahrzehntelange Kameradschaft gewürdigt

Zum Gedenken an das 2017 verstorbene Ortsvereinsmitglied Else Bergmann und an den früher zugehörigen Kilian Jehle gab es eine Schweigeminute. Die bisher kommissarisch amtierende stellvertretende Vorsitzende Karin Hoffmann wurde von der Versammlung einstimmig in diesem Amt bestätigt. Einstimmig erfolgte auch die Entlastung der Vorstandschaft.

Für treue Mitgliedschaft von fünf bis zu sagenhaften 55 Jahren wurden bei der Mitgliederversammlung des DRK Tiengen sieben Frauen und Männer ausgezeichnet, zudem wurde die bereits im Vorjahr fällige Auszeichnung von Michael Bergmann für 35 Dienstjahre nachgeholt. Die aktuellen Dienstjubilare des DRK-Ortsvereins Tiengen sind: Nadja Maier und Fabian Scheuch (jeweils fünf Jahre), Nicola Thoma-Bopst (15 Jahre), Carmen Vasiu (25 Jahre), Rosemarie Nopper und Ines Schwind (jeweils 50 Jahre) und Josef Hoch (55 Jahre).


Foto: Arete Mohringer-Keller
Für Mitgliedschaft von fünf bis zu 55 Jahren gab es beim DRK-Ortsverein Tiengen Auszeichnungen. Unser Bild zeigt (von links): die stellvertretende Vorsitzende Karin Hoffmann, Carmen Vasiu (Auszeichnung für 25 Jahre DRK-Mitgliedschaft), Rosemarie Nopper (50 Jahre und Ehrenmitgliedschaft), Josef Hoch (55 Jahre), Ines Schwind (50 Jahre), Nadja Maier (fünf Jahre), Eleonore Kammerer (Ehrenmitglied beim Ortsverein Tiengen), Fabian Scheuch (fünf Jahre). Ganz rechts der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Tiengen, Manfred Krause.



Zwei Frauen wurden im Rahmen der Mitgliederversammlung zu Ehrenmitgliedern des DRK-Ortsvereins Tiengen ernannt: Eleonore Kammerer und Rosemarie Nopper.
Eleonore Kammerer ist seit mehr als einem halben Jahrhundert aktives Mitglied beim DRK Tiengen. Früher leitete sie die Sozialarbeit des Ortsvereins, Rosemarie Nopper ist seit 50 Jahren beim DRK Tiengen. 1987 wurde sie zur stellvertretenden Bereitschaftsleiterin gewählt und ist seither Mitglied im Ortsvorstand.


zurück zur ersten Seite